Renate Hofmann, Vorstandsvorsitzende des FördervereinsLiebe Freunde der Kirchenmusik in Porz,

Experimentelles und Bekanntes, Klang und Gesang, Hören und Sehen:

Kantor Thomas Wegst hat für das Jahr 2020 erneut ein vielschichtiges Programm zusammengestellt.

Es enthält jährlich wiederkehrende Formate wie die zur Besinnung einladende „Musik zur Todesstunde Christi“ an Karfreitag oder das Konzert mit Ausstellungseröffnung, bei dem dieses Jahr Zsuzsanna Szabo aus Budapest Ihre Werke präsentiert.

Ein besonderer Leckerbissen verspricht sicherlich auch das Konzert mit dem Yaron-Quartett aus Bonn zu werden. Natürlich ist die Kantorei sowie der Jazz- und Gospelchor zu hören. Darüber hinaus bereichert zunehmend die Jugend das musikalische Leben in der Gemeinde.

Alle genannten Gruppen sind übrigens gemeinsam am Nikolaustag zu erleben. Dann wird Benjamin Brittens „Saint Nicolas“ zu hören sein. Sie sehen: Abwechslung ist garantiert!

Ein umfangreiches und qualitativ hochwertiges Programm kostet Geld!

Der Förderverein gleicht Verluste aus, kann dies aber nur im Rahmen seiner bescheidenen Möglichkeiten. Auch ein vollbesetztes Haus hilft uns. Und bringen Sie Freunde und Verwandte mit! Ein Besuch lohnt immer. Kantor Thomas Wegst hat stets ein gutes Händchen bei der Zusammenstellung des Programms bewiesen. Nicht selten sind Sänger und Musiker, die er in die Markuskirche eingeladen hat, später auf großen Bühnen zu sehen.

Davon abgesehen: Fehlt Ihnen noch ein Weihnachtsgeschenk?

Da bietet sich die Abo-Karte für 65 Euro an. Erhältlich ist sie im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Porz, Mühlenstr. 4.
Ich hoffe, ich konnte Sie neugierig machen, und wir sehen uns!

Renate Hofmann
Vorsitzende des Fördervereins Kirchenmusik in Porz e.V.

 

 

Joomla templates by a4joomla