FKiP-Aktuell

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Fördervereins Kirchenmusik in Porz e.V.

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zu den musikalischen Veranstaltungen der evangelischen Kirchengemeinde Köln-Porz. Wenn Sie darüber hinaus per E-Mail eine gesonderte Einladung (ca. 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn) erhalten möchten, dann abonnieren Sie unsere FKiP-Newsletter-Veranstaltungsinfos.

 


Bericht des Vorsitzenden Hubert Semrau über das Geschäftsjahr 2016 aus Anlass der Mitgliederversammlung vom 28. April 2017
 


Hubert Semrau, Vorstandsvorsitzender des FKiPSehr geehrte Mitglieder des Förderverein Kirchenmusik in Porz e.V.,

trotz der eingeschränkten räumlichen Verhältnisse rund um die Markuskirche, können wir auf ein sehr erfolgreiches kirchenmusikalisches Jahr 2016 zurückblicken. Alle unsere Konzerte, Auftritte und sonstigen Aktivitäten erfreuten sich einer großen Zuhörer- bzw. Zuschauerzahl.

Auch im vergangenen Jahr 2016 ist es uns neben den konzertanten Auftritten gelungen, Gottesdienste in allen Bezirken unserer Kirchengemeinde mindestens einmal musikalisch zu gestalten. Nach wie vor beträgt die Anzahl der Personen, die sich in den diversen Musikkreisen engagieren, auf weit über 200. Allen diesen Personen danken wir für ihr persönliches Engagement.

Der „Förderverein Kirchenmusik in Porz“ wurde 1992 gegründet. In diesem Jahr (2017) können wir auf unser 25-jähriges Bestehen zurückblicken. Ich glaube, darauf können wir sehr stolz sein. Der Förderverein hat derzeit 79 Mitglieder, die mit ihren jährlichen Mitgliedsbeiträgen die Aktivitäten des Vereins unterstützen. Darüber hinaus fördern noch weitere Personen den Förderverein mit einer regelmäßigen Spende auf der Basis einer schriftlichen Spendenerklärung.

 

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass wir keinen Etatposten für Konzerte usw. seitens der Kirchengemeinde haben. Grundsätzlich sind sämtliche Ausgaben durch Eintrittsgelder und Spenden zu finanzieren. Die Differenz hat unser Förderverein zu tragen. Dieses ist uns dankenswerterweise bisher gelungen, so dass wir die hohe Qualität und Quantität der Kirchenmusik in Porz bisher erhalten konnten.


Die intensive Arbeit der verschiedenen Gruppen unter der Leitung von Kantor Thomas Wegst führte 2016 zu einer Vielzahl an Konzerten und Auftritten in Gottesdiensten und in verschiedenen sozialen Einrichtungen.

Die Orgelmusik zur Todesstunde Jesu an Karfreitag gehört mittlerweile Tradition an der Markuskirche.

Das Gleiche gilt auch für den Gottesdienst in der Markuskirche am Sonntag Kantate, der im vergangenen Jahr die Kantate 67 von J.S.Bach „Halt im Gedächtnis“ zum Inhalt hatte.

Das Gospelkonzert mit dem Jazz- und Gospelchor „Keep On Singing“ beendete die Konzertreihe im ersten Halbjahr 2016.

Im Juni trafen sich dann alle Musikschaffenden der Evangelischen Kirchengemeinde Porz im Gut Leidenhausen. Ziel war es, einen Gemeindemusiktag im Freien zu gestalten, dessen Erlös der Inneneinrichtung des Ersatzneubaus an der Markuskirche gewidmet war. Nicht nur aktive Musiker und Sänger waren vor Ort, sondern auch viele Spaziergänger nutzten die Gelegenheit, sich über die musikalischen Aktivitäten der Gemeinde zu informieren. Ein schöner Erfolg – auch wenn das Wetter hätte strahlender sein können. Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich tatkräftig an diesem Event beteiligt haben.

Mit dem Konzert des Lunyala-Trio’s im Rahmen der jährlichen Gemäldeausstellung im September begann das 2. Halbjahr 2016.

Es schlossen sich im Oktober und November jeweils ein Konzert für Oboe & Orgel und die traditionelle Orgelmusik zum Ewigkeitssonntag an. Bedingt durch die baulichen Rahmenbedingungen rund um die Markuskirche fand das Weihnachtskonzert mit dem Weihnachtsoratorium von Carl-Heinrich Graun in der Trinitatiskirche in Köln statt. Ein sehr guter Besuch entschädigte uns für die Unzulänglichkeiten der Anfahrten nach Köln-Mitte.

Über die von Kantor Thomas Wegst geleiteten Musikgruppen hinaus erweitern der „Spielkreis Alte Musik“ und der „Singkreis“ unter der Leitung von Dr. Reinhard Voppel das musikalische Angebot der Evangelischen Kirchengemeinde Porz. Manfred Schulz, Leiter des „Posaunenchores“ freut sich über jeden, der sich für das Blechblas-Instrumentarium interessiert und dort aktiv mitwirken will. Er bietet auch die Ausbildung auf einem (ggf. geliehenen) Instrument an. Über diese Aktivitäten hinaus gibt es spezielle musikalische Angebote für Kleinkinder im Alter zwischen 8 Monaten und 4 Jahren unter der Leitung von Carola Siman und Sandra Kanzler im Gemeindezentrum an der Pauluskirche, Porz-Zündorf. Details dazu finden Sie im Flyer „Kirchenkonzerte 2017“.

An dieser Stelle danken wir der Evangelischen Kirchengemeinde Porz, die uns für die diversen Zusammenkünfte, Proben, Auftritte und Konzerte die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Und dieser Dank gilt insbesondere allen Bezirken, da bedingt durch die räumlichen Unzulänglichkeiten an der Markuskirche, alle Musikgruppen sich neue Probenräume suchen mussten. Beispielsweise probt der Flötenkreis unter der Leitung von Isolde König in den Räumen der Katholischen Kirchengemeinde Maximilian Kolbe in Finkenberg.

Seit der letzten Mitgliederversammlung traf sich der Vorstand des Fördervereins zu drei Vorstandssitzungen. Am 11. März 2016 fand ein Pressegespräch statt, an dem die Porzer Redaktionen anwesend waren.

Die traditionelle Teilnahme des Fördervereins beim Gemeindefest der Markuskirche – das wegen der räumlichen Verhältnisse zusammen mit der Hoffnungskirche veranstaltet wurde- konnte aus terminlichen Gründen nicht wahrgenommen werden.

Wie in der letztjährigen Mitgliederversammlung gab es über das musikalische Angebot hinaus, auch ein „Bildungsangebot“ für die Mitglieder des Fördervereins – eine Wanderung entlang des Rotweinwanderweges von Ahrweiler bis Dernau. Besucht wurden dabei das Museum Römervilla, der Altenwegshof mit dem wunderschönen Aussichtspunkt „Bunte Kuh“, ein Abstecher zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker, Kloster Marienthal bis zu einem Weingut in Dernau, in dem ein Schoppen Wein den Abschluss des Wandertages bildete. Leider war die Resonanz bei den Mitgliedern des Fördervereins gering, so dass wir mit 12 Personen die Hinfahrt per PKW und nicht per Bahn organisierten.

Selbstverständlich sind die Singwochenenden, die i.d.R. einmal jährlich stattfinden. Dieses gilt für die Kantorei, den Jazz- und Gospelchor, den Jugendchor und den Kinderchor. Diese Wochenenden dienen neben der intensiven Probenarbeit auch dem gemeinschaftsbildenden Zusammenwachsen.

Für das Faltblatt „Kirchenkonzerte 2017“, das in einer Auflage von 8.000 Exemplaren aufgelegt wurde, ist es uns auch dieses Jahr gelungen, Firmen zu gewinnen, die uns durch ihre Inserate finanziell unterstützen. Dafür danken wir den Firmen „Sparkasse KölnBonn“ - Porz-Urbach, „Buchhandlung Bouya“ - Porz-Zündorf, „Autohause Schmitz“ - Porz-Urbach, „Schmitz Optik“ -  Porz-Zündorf, „Düster Sanitär und Heizungsbau GmbH“ - Porz, „Bestattungen Glahn“ - Porz-Wahn und der Firma „Auto Perfect“ – Troisdorf.

Besonders dankbar sind wir denjenigen Mitgliedern, die über das persönliche Engagement hinaus mit ihrer Spendenerklärung die kirchenmusikalische Arbeit mit monatlich 10,00 € unterstützen. Diverse Zuschüsse für Einzelprojekte, den Anzeigen von Porzer Firmen in unseren Konzertprogrammen und nicht zu vergessen die Vielzahl von Einzelspenden erweitern unseren finanziellen Spielraum. Sie helfen uns, den Umfang und die Qualität der kirchenmusikalischen Aktivitäten in Porz weiterhin wie bisher zu garantieren.

In unserem Bemühen, für die kirchenmusikalische Arbeit zu werben, um neue Mitglieder bzw. Personen zu gewinnen, die mit einer Spendenerklärung ihre Bereitschaft bekunden, uns finanziell zu unterstützen, sollten wir nicht nachlassen. Im Jahresprogramm „Kirchenkonzerte 2017“ befindet sich eine Spendenerklärung. Aus ihr ist ersichtlich, dass wir als Verein verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung mit und ohne Mitgliedschaft bei einem Mindestbeitrag von 30 € jährlich anbieten. Selbstverständlich werden für die Mitgliedsbeiträge und Spenden die entsprechenden Bescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt ausgestellt.

Schauen Sie doch einmal auf unsere Website www.kirchenmusik-porz.de. Diese wurde von unserem Vorstandsmitglied Knut-Gunnar Beckel-Mörsdorf neu gestaltet. Darüber hinaus finden Sie dort eine ganz einfache Möglichkeit über http://www.kirchenmusik-porz.de/FKIP/online-spende.html, ein Spendenformular der BFS-Bank  (Bank für Sozialwirtschaft) ausfüllend, unserem Förderverein eine Spende zukommen zu lassen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, deswegen wünsche ich mir, dass wir im nächsten Jahr unsere Mitgliederversammlung in den neuen Räumen des Gemeindezentrums an der
Markuskirche abhalten können und auch alle Musikkreise ein gemeinsames Probenzentrum haben.

Ihnen als Anwesende der Mitgliederversammlung und allen anderen, die nicht teilnehmen konnten, danke ich für das Vertrauen, das Sie uns entgegen bringen.

gez. Hubert Semrau
(Vorsitzender)

 

 

 

Thomas Wegst, KantorLiebe Freunde der Kirchenmusik in Porz,

wir hoffen, dass wir Ihnen auch in 2017 wieder ein interessantes und vielseitiges Programm anbieten können, auch wenn es durch die Baumaßnahmen an der Markuskirche weiterhin Einschränkungen geben wird.

So müssen wir zum Zeitpunkt der Drucklegung die Durchführung des Meinardus-Oratoriums „Luther in Worms“ am 5. November unter Vorbehalt stellen. Sollte das Konzert tatsächlich in der Markuskirche ausfallen müssen, wird es auf alle Fälle eine Woche später in der Trinitatiskirche zu hören sein!

Nächstes Jahr steht ein besonderes Jubiläum an: die Evangelische Kirche feiert 500 Jahre Reformation.

Das schlägt sich auch in unserer Konzertreihe nieder. Neben dem schon erwähnten Oratorium von Ludwig Meinardus findet am 8. Oktober eine Kammermusik mit geistlichen und weltlichen Liedern aus der Zeit der Reformation statt. Auch der Kinderchor befasst sich mit dem Thema Reformation und wird am 20. Mai in der Pauluskirche ein Luther-Musical aufführen.

Unsere Konzertreihe wird nahezu ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert. Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, wären wir Ihnen sehr dankbar.
Aus der Spendenerklärung können Sie entnehmen, dass eine Mitgliedschaft bereits ab 30 € jährlich möglich ist. Sowohl Ihre Spende als auch Ihr Mitgliedsbeitrag sind steuerlich absetzbar. Dafür erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung.

Alle Konzerte, die in diesem Jahresprogramm aufgeführt sind, können Sie auch in einem Abonnement für nur 60 € erleben. Die Summe der Einzelpreise beläuft sich dagegen auf 72 €. Die Abokarte ist übertragbar und erhältlich im Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Porz, Mühlenstr. 4, 51143 Köln. Jugendliche unter 18 Jahren haben zu allen Konzerten freien Eintritt.

Wir laden Sie herzlich ein, uns weiterhin zu unterstützen, unsere Konzerte zu genießen und in den Musikgruppen aktiv mitzuwirken.

Thomas Wegst
(Kantor und stellv. Vorsitzender des Förderverein Kirchenmusik in Porz e.V.)

 

 

CD Klänge der ReformationCD mit dem Markusvokalensemble Porz und anderen Interpreten erschienen !!

Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region hat zum Reformationsjubiläum eine CD herausgegeben.

Unter dem Motto "Klänge der Reformation" präsentiert sich unter anderem das Markusvokalensemble Porz unter der Leitung von Thomas Wegst.

Die CD stellt querschnittartig und kurzweilig Chor- und Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten vor, aufgenommen in der ersten eigens für den evangelischen Gottesdienst erbauten Kirche Kölns, der Trinitatiskirche.

Die CD ist im Gemeindebüro Porz, Mühlenstr. 4 (Tel. 02203-9554612) erhältlich und kostet 12 €.

Sie kann aber auch direkt bestellt werden beim
Programm- und Organisationsleiter der Trinitatiskirche,
Wolf-Rüdiger Spieler, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Hörprobe aus der CD "Klänge der Reformation"
 
Heinrich Schütz, Motette "Meine Seele erhebt den Herren", SWV 426
Ausführende: Markusvokalensemble Porz, Leitung: Thomas Wegst
 
CD-Titel Nr. 4

 

 

FKiP-SiegelLiebe Freunde der Kirchenmusik in Porz,

um Ihnen schnell und unbürokratisch eine Möglichkeit zu eröffnen, die Kirchenmusik in Porz mit einer finanziellen Spende zu unterstützen, haben wir eine Vereinbarung mit der Bank für Sozialwirtschaft (BFS) getroffen.

Über den nachfolgenden Link gelangen Sie zum Online-Spendenformular bei der BFS und können dort eine Überweisung per SEPA-Lastschriftverfahren für den Förderverein Kirchenmusik in Porz e.V. tätigen:

-> zum geschützen Online-Spendenformular der Bank für Sozialwirtschaft (BFS)

Für Ihre Spende bedanken wir uns herzlich. Eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt wird Ihnen nach Abschluss der Online-Spende in Kürze per Post zugestellt. Voraussetzung dafür ist, dass Sie Ihren Namen und Ihre komplette Adresse bei der Überweisung hinterlegen.

Gez. Hubert Semrau
Vorsitzender
Förderverein Kirchenmusik in Porz e.V.

 

Joomla templates by a4joomla